Verlagsprogramm / Schulpädagogik / LehrerInnenbildung / Studien zur Professionsforschung und Lehrerbildung
Anna Rauschenberg

Subjektivierung bei Lehrpersonen im Berufseinstieg

Adressierungsanalytische Perspektiven

Die rekonstruktive Interviewstudie zu Subjektivierung hinterfragt das Forschungsobjekt „Lehrperson im Berufseinstieg“.
Im Anschluss an die Adressierungsanalyse untersucht sie, wie berufsbiographische Professionsforschung das Subjekt „Lehrperson im Berufseinstieg“. erschafft. Am Beispiel der Erhebungsmethode qualitatives Interview zeichnet sie die subjektivierende Wirkung wissenschaftlicher Praxis nach. Denn das Forschungsfeld „Berufseinstieg von Lehrpersonen“ offenbart sich in poststrukturalistischer Perspektive als eine ertragreiche Forschungskategorie. Diese ist mit widersprüchlichen Erwartungen besetzt, welche die Legitimation für erziehungswissenschaftliche Forschung bilden.
Die Studie fordert daher ein, die Prämissen pädagogischer Professionsforschung vermehrt zu erkennen und zum Gegenstand eigenständiger Untersuchungen zu machen.
Studien zur Professionsforschung und Lehrerbildung
herausgegeben von Till-Sebastian Idel, Manuela Keller-Schneider,
Katharina Kunze und Christian Reintjes
Cover kaufen Kaufen
2021. 208 Seiten, kartoniert
ISBN 978-3-7815-2452-1
42,00 EUR
Dieses Buch ist als eBook erhältlich:
ISBN 978-3-7815-5894-6
31,90 EUR

eBook kaufen eBook kaufen