Verlagsprogramm / Schulpädagogik / LehrerInnenbildung / Studien zur Professionsforschung und Lehrerbildung
Susi Klaß

Medienpädagogische Professionalisierung in der universitären Lehrer*innenbildung

Eine Interventionsstudie

Schulische Medienbildung und damit verbunden die Förderung von Medienkompetenz, bedarf medienpädagogisch kompetent handelnde Lehrpersonen. In der Lehrer*innenbildung wird Medienpädagogik bzw. schulische Medienbildung bislang jedoch, wenn überhaupt, nur rudimentär thematisiert.
Im Rahmen der vorliegenden Publikation wird eine Studie vorgestellt, die den Einsatz einer minimalinvasiven Intervention in bestehende Curricula untersucht und mit einem Mixed- Method-Design die Entwicklung medienpädagogischer Kompetenz angehender Lehrpersonen beleuchtet.
Hierzu wurde ein Kompetenztest eingesetzt und Unterrichtsentwürfe der Teilnehmer*innen zu Beginn und am Ende der Intervention unter Einsatz einer skalierendstrukturierenden Inhaltsanalyse miteinander verglichen.
Als Ergebnis der Studie lässt sich u. a. ableiten, dass durch die zum Einsatz gekommene handlungsorientierte Seminarkonzeption das Verständnis angehender Lehrpersonen von Medienpädagogik bzw. schulischer Medienbildung zunehmend elaborierter und differenzierter wird.
Die vorliegende Intervention bietet somit einen konkreten Impuls zur basalen Förderung medienpädagogischer Kompetenz zukünftiger Lehrkräfte.
Studien zur Professionsforschung und Lehrerbildung
Herausgegeben von Till-Sebastian Idel, Manuela Keller-Schneider,
Katharina Kunze und Christian Reintjes
Cover kaufen Kaufen
2020. 167 Seiten, kartoniert
ISBN 978-3-7815-2371-5
34,00 EUR
Dieses Buch ist als eBook erhältlich:
ISBN 978-3-7815-5816-8
25,90 EUR

eBook kaufen eBook kaufen