Jürgen Reyer

Einführung in die Geschichte des Kindergartens und der Grundschule

• Titel vergriffen, Restexemplar aus dem Verlagsantiquariat.

Deutschland gehört zu den wenigen Ländern der Europäischen Union, deren Bildungssystem einen großen Abstand zwischen dem Elementar- und dem Primarbereich aufweist. Dieser Abstand hat auch historische Gründe. Die Geschichte des Kindergartens und der Grundschule ist von inneren wie äußeren Abgrenzungsmotiven geprägt. Beide Einrichtungsformen hatten um gesellschaftliche und bildungspolitische Anerkennung zu kämpfen und suchten ihre pädagogische Identität u. a. mit der Abgrenzung gegen die andere Einrichtung zu begründen.
Das separatistische Denken findet sich auch in der historischen Forschung. Wer nach einer informationellen Grundversorgung zur Geschichte des Kindergartens und der Grundschule sucht, muss unterschiedliche Bücher lesen und unterschiedliche Nachschlagewerke zu Rate ziehen. Diesem Mangel will die „Einführung in die Geschichte des Kindergartens und der Grundschule“ entgegen treten.

Die Einführung verfolgt drei Ziele : Sie will erstens und hauptsächlich Grundlagenwissen für die Ausbildung an Fachschulen, Fachhochschulen und Universitäten vermitteln, richtet sich also an Lernende und Lehrende und nicht an das Fachpublikum der pädagogischen Historiographie. Sie will zweitens in das wissenschaftliche Studium der Geschichte des Kindergartens und der Grundschule einführen und damit zum Weiterstudium anregen. Sie will drittens – Geschichte als Gegenwartserhellung – nach den Ursachen und Motiven fragen, die zu dem großen Abstand zwischen Kindergarten und Grundschule in Deutschland geführt haben, um so dazu beizutragen, Problembewusstsein zu ihrem heutigen Verhältnis zu erzeugen.
Cover kaufen Kaufen
2006. 256 Seiten, kartoniert
ISBN 978-3-7815-1442-3
18,50 EUR