Verlagsprogramm / Klinkhardt forschung / Sonderpädagogik
Marietta Hutter

Bildung ermöglichende Verhältnisse

Pädagogisch-psychoanalytische Fallstudien zu Bildungsprozessen bei schwierigen Jugendlichen

Die vorliegende komparative pädagogisch-psychoanalytische Fallstudie nimmt schwierige Jugendliche als Bildungssubjekte mit ihren Affekten, Wünschen, Begehren und ihren Größenphantasien als Könnensentwurf in den Fokus und fragt nach Bildung ermöglichenden Verhältnissen für diese Klientel. Verwendbare Differenzerfahrungen mit Personen und Welt begünstigen Bildungsprozesse.
Als relevant werden die Container-contained-Beziehung (Wilfred Bion) mit Lehrenden sowie die Ermöglichung von realen Könnenserfahrungen im Sinne einer Antwort auf Größenphantasien von schwierigen Jugendlichen erkennbar. Bildung ermöglichen bedeutet die Gestaltung eines triadischen mentalen Bildungsraumes.
Cover kaufen Kaufen
2013. 282 Seiten, kartoniert
ISBN 978-3-7815-1911-4
36,00 EUR