Verlagsprogramm / Klinkhardt forschung / Schulpädagogik
Ulf Algermissen

Pädagogische Arbeitsbündnisse kooperativ gestalten

Analysen gemeinsamen Handelns mit sozial und emotional
herausfordernden Kindern in der Grundschule

Verhaltensstörungen sind Beziehungsstörungen.
Diese Arbeit beschreibt Grundlagen für die verstehende Annahme von Kindern, die wegen der Qualität ihres sozialen Handelns eine besondere Herausforderung für die Grundschule darstellen.
In der (Förder-)Pädagogik und in ihren Bezugsdisziplinen werden mögliche Ankerpunkte für die Gestaltung tragfähiger pädagogischer Arbeitsbündnisse aufgezeigt.
Im Kontext qualitativer Theoriebildung und der Umsetzung der Grundannahmen der Kooperativen Pädagogik werden Leserinnen und Lesern Fallstudien vorgestellt, in denen Kinder als handelnde Personen in pädagogischen Arbeitsbündnissen wahrgenommen und anerkannt werden.
Cover kaufen Kaufen
2012. 216 Seiten, kartoniert
ISBN 978-3-7815-1866-7
32,00 EUR