Verlagsprogramm / Antiquariat / restlos vergriffene Titel
Cornelia Arend

Lernkompetenz und Pädagogisches Handeln

Lerneraktivitäten und pädagogische Handlungsformen beim Einsatz verschiedener Unterrichtsmethoden

Was ,machen‘ Lernende und Lehrende beim Einsatz verschiedener Unterrichtsmethoden eigentlich genau? Die Arbeit geht dieser Frage nach und betrachtet auf der Performanzebene unter Einbeziehung der Akteursperspektive Lernkompetenz und Pädagogisches Handeln.
Dazu wurden Lernende und Lehrende befragt, welche Aktivitäten sie beim Einsatz verschiedener Formen organisierten Lernens (Lehrervortrag, Schülerreferat, Unterrichtsgespräch, Projektmethode, Gruppenarbeit, Einzelarbeit, Experiment, Rollenspiel, Mind-Mapping, ‚Lernen mit dem Internet‘, Praktikum, betriebliches Lernen) haben.
Dabei beschrieben 180 Schüler verschiedener Schulformen mit Hilfe von Repertory-Grid-Interviews ihr ,Lern-Handeln‘ in selbstformulierten Konstrukten (z.B. zuhören, planen, formulieren, hinterher reflektieren). Analog dazu wurden Lehrer mittels explorativer Repertory-Grid-Interviews und eines standardisierten Fragebogens befragt, welche Pädagogische Handlungsformen (z.B. informieren, beraten, zeigen) beim Einsatz der verschiedenen Unterrichtsmethoden und Arbeitstechniken in welcher Stärke auftreten.
Die Ergebnisse der Befragung werden pro Unterrichtsmethode und Arbeitstechnik Annahmen aus der Erziehungswissenschaft gegenübergestellt, sodass es zum Abgleich subjektiver Beschreibungen von didaktischer Praxis mit erziehungswissenschaftlicher Theorie kommt.
Cover Vergriffen, keine Neuauflage.
2010. 216 Seiten, kartoniert
ISBN 978-3-7815-1745-5