Verlagsprogramm / Klinkhardt forschung / SchulpĂ€dagogik
Marco Schröder

Studienwahl

unter den Folgen einer radikalen Differenzierung

Die BewĂ€ltigung des Übergangs in das tertiĂ€re Bildungssystem gilt seit jeher als große biografische Herausforderung. Nun zeigt sich, dass sich das Studienangebot mit Beginn der Bolognareform in einem unkontrollierbaren und radikalen Maße ausdifferenziert hat und StudienwĂ€hlende durch die neue Situation der MultioptionalitĂ€t ĂŒberfordert sind. So stehen bereits heute ĂŒber 3.000 unterschiedliche grundstĂ€ndige StudiengĂ€nge in Deutschland zur Auswahl.
Die resultierende Problematik der MultioptionalitĂ€t fĂŒhrt zu der Frage, ob eine reflektierte und möglichst rationale Studienwahl unter diesen Bedingungen ĂŒberhaupt noch möglich ist. Eine Befragung zeigt, dass StudienwĂ€hlende passende Studienalternativen nicht kennen. Und dennoch wird gewĂ€hlt. Statt rationaler Entscheidungsmechanismen und BegrĂŒndbarkeit treten vermehrt alternative, begrenzt rationale Heuristiken und Entscheidungsstrategien auf.
Im Ergebnis der drei durchgefĂŒhrten Untersuchungen werden die gravierenden Folgen fĂŒr das tertiĂ€re Bildungswesen, Unternehmen, Beratungsinstitutionen, Schulen und StudienwĂ€hlende sowie ausgewĂ€hlte Lösungswege aus dem Dilemma der MultioptionalitĂ€t diskutiert.
Cover Nur als eBook erhÀltlich
2015. 224 Seiten, kartoniert
ISBN 978-3-7815-2015-8
Dieses Buch ist als eBook erhältlich:
ISBN 978-3-7815-5404-7
29,90 EUR

eBook kaufen eBook kaufen