Verlagsprogramm / Klinkhardt forschung / Sonderpädagogik
Birgit Rothenberg

Das Selbstbestimmt Leben-Prinzip und seine Bedeutung für das Hochschulstudium

Der vorliegende Titel versteht sich als Beitrag der Disability Studies.
Anhand ausgewählter Aktivitätsstränge der Politischen Behindertenselbsthilfe
wird Selbstbestimmt Leben als leitendes Prinzip herausgearbeitet und mit Dokumenten der Behindertenbewegung belegt.
Nach einer kritischen Sicht auf die Rezeption der Selbstbestimmt
Leben-Idee in den behindertenpädagogischen Veröffentlichungen werden
Konsequenzen aus dem Selbstbestimmt Leben-Prinzip für Lehre und
Forschung sowie die Praxis der Behindertenhilfe gezogen und für die
behindertenpädagogische Fachlichkeit konkretisiert.
Interviews mit gehörlosen, schwerhörigen, blinden, sehbehinderten und
pflegeabhängigen Studierenden zeigen die Vielfalt von Strategien auf,
die sie einsetzen, um ihren Bedarf an personellen Hilfen im Studium zu
decken.
Der dritte Teil zeigt auf, dass sich Selbstbestimmt Leben als Handlungsprinzip bei der Umgestaltung von Hochschulen zu inklusiven Bildungseinrichtungen
eignet. Die Bereiche Beratung, Förderung der Selbsthilfe,
Aufbau nichtaussondernder Strukturen, integrationsunterstützende Fachberatung an der Hochschule sowie die Entwicklung von Konzepten unter
Beteiligung behinderter Studierender mit einem Schwerpunkt im Komplex
Studienassistenz werden auf dem Hintergrund des Selbstbestimmt
Leben-Paradigmas dargestellt.
Cover kaufen Kaufen
2012. 377 Seiten, kartoniert
ISBN 978-3-7815-1850-6
36,00 EUR