Verlagsprogramm / Klinkhardt forschung / Allgemeine Pädagogik – Geschichte
Claudia Schmidt

Komplexe Phänomene und ihre Vermittelbarkeit

Eine empirische Untersuchung zu Klimaausstellungen

Der Klimawandel steht beispielhaft für globale Herausforderungen der Gegenwart, bei welchen insbesondere in den nächsten Jahren wichtige Entscheidungen getroffen werden und entsprechendes Handeln erfolgen muss, um langfristig das (Über-)Leben aller Menschen zu sichern.
Besonders aus Sicht der Pädagogik werden hier Ansätze und Methoden wichtig, mit welchen dieses vielschichtige und komplexe Thema dargestellt werden kann, um Lernenden nicht nur das notwendige Wissen, sondern auch die erforderlichen Handlungskompetenzen zu vermitteln.
Eine Möglichkeit der Vermittlung kann eine Ausstellung sein, welche neben einer multiperspektivischen Herangehensweise unterschiedlichste Medien integrieren und dem Lernenden anbieten kann. Doch welche Inhalte müssen vermittelt werden, um das Thema Klimawandel verstehen zu können, welche Herausforderungen stellen sich dabei und was macht eigentlich eine „gute“ Ausstellung aus?
Die vorliegende Arbeit setzt an diesem Punkt an und analysiert mehrere Aus-stellungen zum Klimawandel, um neben bewährten Konzepten auch beste-hende Defizite und Schwierigkeiten skizzieren zu können. Auf dieser Basis werden konkrete Ansatzmöglichkeiten für die weitere Beschäftigung mit dem Thema formuliert.
Cover kaufen Kaufen
2009. 181 Seiten, kartoniert
ISBN 978-3-7815-1692-2
27,90 EUR

Dieser Titel steht als Klinkhardt Open Access im Fachportal Pädagogik zum Download zur Verfügung: