Verlagsprogramm / Klinkhardt forschung / Allgemeine Pädagogik – Geschichte
Wilhelm Pieper

Niedersächsische Schulreformen im Luftflottenkommando

Von der Niedersächsischen Erziehungsstätte zur IGS Franzsches Feld

Im Mittelpunkt dieser Studie steht mit der Niedersächsischen Erziehungs-stätte Braunschweig ein fast vergessener Schulversuch, mit dem überlebende Reformer der Weimarer Republik an ihr Konzept einer „differenzierten Einheitsschule“ anknüpfen wollten. Kopf dieser Bestrebungen war ein Schüler Paul Oestreichs, Herbert Langner, Leiter der Raabeschule von 1949-1961.
In nuce enthält die Entwicklung der Schulen im ehemaligen Luftflottenkommando zudem ein halbes Jahrhundert niedersächsischer Schulgeschichte. Alle wichtigen schulreformerischen Ansätze des Landes Niedersachsen, die zwischen 1948 und der Gegenwart auf eine Verlängerung des gemeinsamen Lernens zielen, verwandeln sich an diesem Ort in pädagogische Praxis. Von der Niedersächsischen Erziehungsstätte wird über fünf Jahrzehnte ein Bogen bis zur IGS Franzsches Feld gespannt, der Trägerin des Deutschen Schulpreises 2006.
Und mit Blick auf zukünftige Entwicklungen wird schließlich die Frage nach den Voraussetzungen einer erfolgreichen Schulreform für eine gemeinsame Schule gestellt.

Cover kaufen Kaufen
2009. 314 Seiten, kartoniert
ISBN 978-3-7815-1683-0
36,00 EUR