Verlagsprogramm / Klinkhardt forschung / Allgemeine Pädagogik – Geschichte
Peter Herdegen

Schulische Prüfungen

Entstehung – Entwicklung – Funktion
Prüfungen am bayerischen Gymnasium vom 18. bis zum 20. Jahrhundert

Mündliche und schriftliche Prüfungen, Zeugnisse und Noten sind aus öffent-lichen Schulen nicht wegzudenken. Sie dokumentieren den Erfolg oder Miss-erfolg der Schülerinnen und Schüler und beeinflussen ihr Selbstwertgefühl. Prüfungen, Zeugnisse und Noten sind Themen für mehr oder weniger erfreu-liche Gespräche in den Familien, sie veranlassen Eltern, sich Sorgen zu machen oder auf den eigenen Nachwuchs stolz zu sein. Einen nicht uner-heblichen Teil ihrer Arbeitszeit benötigen Lehrerinnen und Lehrern, um No-ten zu erteilen und Zeugnisse anzufertigen.
Die hier vorgelegte Studie versucht die Geschichte der schulischen Prüfung am Gymnasium zu erzählen. Der Leser wird informiert über die Entstehung und Entwicklung einzelner Prüfungsvorschriften und über die Diskussionen, die vor allem in Lehrerschaft und Kultusbürokratie über Form und Sinn schulischer Prüfungen geführt wurden. Die Beschäftigung mit der Geschichte der schulischen Prüfung kann Anstoß sein, die aktuelle Praxis kritisch in den Blick zu nehmen und nach dem Sinn bestimmter Prüfungsrituale zu fragen.
Cover kaufen Kaufen
2008. 221 Seiten, kartoniert
ISBN 978-3-7815-1627-4
32,00 EUR