Verlagsprogramm / Klinkhardt forschung / Allgemeine Pädagogik – Geschichte
Jürgen Grzesik

Operative Lerntheorie

Neurobiologie und Psychologie der Entwicklung des Menschen durch Selbstveränderung

Worin unterscheidet sich Lernen von Reifen? Woraus besteht das durch Lernen Erworbene? Wie verbindet sich das neu Erworbene mit dem zuvor Erworbenen? Wie wird das Neue behalten? Gibt es einen besonderen Gedächtnisspeicher? Wie kommt die unterschiedliche Dauer des Behaltens zustande? Ist psychische Entwicklung und Lernen zweierlei, oder entwickelt sich die gesamte menschliche Persönlichkeit durch Lernen? Kann der Mensch nur Wissen, Fertigkeiten und Fähigkeiten erwerben, oder erwirbt er stattdessen mannigfaltige Kompetenzen, die sich aus Komponenten seiner Hauptfunktionen zusammensetzen: sensomotorischen, kognitiven, evaluativen (wertenden), emotionalen, reflexiven und handlungsregulativen?
Auf diese und viele andere Fragen zum Lernen gibt dieses Buch Antworten, die auf Befunden der biologischen Gehirn- und der psychologischen Geisteswissenschaften über die aktive operative und systemische Natur des Lernens beruhen. Nach ihnen kann sich die Praxis des Lernens und jede Art der Unterstützung von Lernen richten.

Cover kaufen Kaufen
2002. 580 Seiten, kartoniert
ISBN 978-3-7815-1197-2
29,80 EUR